Spannungsreich

Wilfried Krätzschmars 5. Sinfonie und Friedrich Goldmanns Konzert für Oboe und Orchester KONZERT IM RAHMEN DER „TONLAGEN“ – DRESDNER TAGE DER ZEITGENÖSSISCHEN MUSIK

In einem Sonderkonzert im Rahmen der Dresdner Tage der zeitgenössischen Musik „TonLagen“, eines der wichtigsten Festivals für Neue Musik, ist die Elbland Philharmonie Sachsen am 16. März 2019, um 19:00 Uhr im Festspielhaus Hellerau zu erleben. Mit der Uraufführung der 5. Sinfonie von Wilfried Krätzschmar wird die musikalische Vergangenheit Dresdens fokussiert und dabei die Relevanz eines wichtigen Komponisten der DDR betont. Zudem wird das Konzert für Oboe und Orchester (1978/79) von Friedrich Goldmann mit dem Oboenvirtuosen Burkhard Glaetzner zu hören sein, der bereits die Uraufführung des Werkes im Jahre 1978 als Solist interpretiert hat. 

Die musikalische Leitung des Abends obliegt dem Chefdirigenten der Elbland Philharmonie Sachsen Ekkehard Klemm. Eine Konzerteinführung mit Wilfried Krätzschmar und Ekkehard Klemm wird eine Stunde vor Konzertbeginn gegeben.

Das Konzert wird vom Deutschlandfunk aufgezeichnet.

 
16.03.2019
19:00 Uhr

Dresden, Hellerau, Festspielhaus, Großer Saal

Dresden


Mehr Informationen

Werbung