21.05.2015

Mitgliederversammlung des Sächsischen Musikrates

Christoph Krummacher als Präsident bestätigt

Am 25. April 2015 fand im Festspielhaus Hellerau die Jahresversammlung des Sächsischen Musikrates statt. Der Musikrat vereint als zahlenmäßig größter sächsischer Kulturverband 31 Landesfachverbände und 15 Institutionen. Er vertritt damit ca. 150.000 Musikausübende in Sachsen. Als Präsident wurde Prof. Dr. Christoph Krummacher in seinem Amt mit hoher Zustimmung der Anwesenden bestätigt. Krummacher dankte in einer ersten Stellungnahme den Mitgliedern für ihre Unterstützung im vergangenen Jahr und den vielen ehrenamtlichen Helfern, die in ganz Sachsen auch die Projekte vor allem im Bereich der musikalischen Nachwuchsförderung mit ermöglicht haben.

Als wichtigste Aufgaben für die nächste vierjährige Amtsperiode formulierte Krummacher die Themen: Musikalische Bildung mit dem Schwerpunkt Ausbildung Erzieher für Kindertagesstätten sowie ein dafür notwendiges Netzwerk Fortbildung, die inhaltliche Ausgestaltung des Kulturraumgesetzes im Ergebnis der derzeitig laufenden Evaluierung sowie die zwingende Vernetzung von Kultur- und Bildungsangeboten im Freistaat.

Als weitere Mitglieder des Präsidiums wurden im Amt bestätigt: Carsten Dufner (Hauptabteilungsleiter Klangkörper im mdr), Aline Fiedler MdL, Ulf Firke (Schulmusiker), Markus Leidenberger (Landeskirchenmusikdirektor), Helge Lorenz (Bundesverband Deutscher Liebhaberorchester). Neu in das Präsidium wurde Dr. Klaus-Dieter Anders als Vertreter der Sächsischen Musikschulen gewählt.

Sächsischer Musikrat e.V.

Das Präsidium des Sächsischen Musikrates
Foto: SMR

 

Werbung