25.11.2016

Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik für Schütz’ »Johannespassion«

Der Dresdner Kammerchor und Hans-Christoph Rademann werden wird mit dem begehrten Preis ausgezeichnet.

Der Dresdner Kammerchor und Hans-Christoph Rademann erhalten den Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik 2016. Der Chor und sein künstlerischer Leiter bekommen die Auszeichnung für die Einspielung der »Johannespassion« von Heinrich Schütz, die 2016 bei Carus als Koproduktion mit dem MDR erschienen ist.

Susanne Benda für die Jury: »Auf dem Weg zu einer Gesamteinspielung des Vokalwerks von Heinrich Schütz mit dem Dresdner Kammerchor, die er 2017 abschließen will, ist Hans-Christoph Rademann inzwischen bei CD Nummer 14 angekommen. Auch seine Einspielung der schlichten A-Cappella-Johannespassion, die hier von zwei Erstaufnahmen ergänzt wird, lebt von einem feinen musikalischen Geben und Nehmen zwischen den exzellenten Solisten und einem Chor, dessen gut homogenisiertes, vom Sprachgestus getragenes Singen als stilbildend gelten kann. Aus fein ausgestalteten Details heraus entsteht eine Klangwelt, die auch ohne aufgesetzten pathetisch-nachromantischen Zierrat eine starke Wirkung hat. Die Auszeichnung der Johannespassion mit dem Jahrespreis 2016 der Deutschen Schallplattenkritik würdigt zugleich Rademanns Schütz-Gesamteinspielung mit seinem Dresdner Kammerchor: eine Edition, die Maßstäbe setzt.«

Der Dresdner Kammerchor und sein Chefdirigent Hans-Christoph Rademann verwirklichen seit 2011 gemeinsam mit dem Carus-Verlag Stuttgart, gefördert von der Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank, die erste Heinrich-Schütz-Gesamteinspielung. Die Ehrung mit dem Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik 2016 zeigt den großen Erfolg dieses Projektes, das die Weltgeltung dieses Dresdner Kulturgutes herausarbeitet und Heinrich Schütz, dem Dresdner Hofkapellmeister und ersten deutschen Komponisten von europäischem Rang, zu internationaler Wahrnehmung verhilft. Insgesamt 11 Jahrespreise wurden vom »Preis der deutschen Schallplattenkritik« für 2016 vergeben. Aus verschiedenen Musikrichtungen wurden die besten Produktionen des zurückliegenden Jahres geehrt, die aus der Longlist der Gesamtjury von einem Jahresausschuss-Gremium aus 11 Juroren ausgewählt wurden.

CD Heinrich Schütz »Johannespassion«
Carus (2016)
Jan Kobow, Tenor (Evangelist)
Harry van der Kamp, Bass (Jesus)
Ulrike Hofbauer, Marie Luise Werneburg, Sopran
Friedemann Condé, Tenor
Lee Santana, Theorbe
Frauke Hess, Violone
Ludger Rémy, Orgel
Dresdner Kammerchor
Leitung: Hans-Christoph Rademann

Foto: David Pinzer

 

Werbung