28.08.2015

Ehrung für Theo Müller

Sächsischer Blasmusikverband ehrt Unternehmer Theo Müller für langjährige Förderung der Kultur im Freistaat.

Wo normalerweise hektischer Betrieb herrscht, fand am 23. August 2015 , ein Moment der künstlerischen Einkehr statt: Der Sächsische Blasmusikverband e.V. / Bläserjugend Sachsen würdigte am Standort der Sachsenmilch Leppersdorf GmbH Theo Müller und seine gleichnamige Stiftung für bald zwei Jahrzehnte aktive Förderung der Arbeit des Verbands.

Gerade weil es Kunst und Kultur im Wettbewerb mit dem Sport um private Förderung oft schwer hätten, sei dieses klare Bekenntnis eines erfolgreichen Unternehmers zur Blasmusik bemerkenswert, so Thomas Firmenich, Präsident des Sächsischen Blasmusikverband e.V.. Entsprechend groß war auch die Zahl der Gäste, zu denen neben Ministerpräsident Stanislaw Tillich zahlreiche Vertreter von der Bundes-, Landes- und Lokalpolitik sowie viele Repräsentanten der sächsischen Kulturszene gehörten. Musikalisch führte die Junge Bläserphilharmonie Sachsen unter der Leitung von Thomas Scheibe durch das Programm. Martin Gumpp, Kurator der Theo Müller Stiftung, zitierte aus dem Leitbild des Sächsischen Blasmusikverbands: »Musik ist wie eine internationale Sprache, sie wird auf der ganzen Welt verstanden und verbindet damit alle Menschen. Musik ist ein Beitrag zur Völkerverständigung, zu Toleranz und Frieden.« Gerade vor dem Hintergrund der zahllosen, weltweiten Krisen und der damit einhergehenden Herausforderungen für Deutschland sei diese Brücken bauende Wirkung der Musik wichtiger denn je, so Gumpp weiter. Die zahlreichen Mitgliedsvereine des Blasmusikverbands seien tief in ihren Heimatgemeinden verwurzelt und leisteten so einen wertvollen Beitrag zur Weiterentwicklung der Gesellschaft. Insgesamt hat die Theo Müller Stiftung seit 1996 zahlreiche Projekte des Sächsischen Blasmusikverbands e.V. mit insgesamt weit über 520.000 Euro gefördert. Die Unterstützung reicht dabei unter anderem von der Anschaffung einzelner Instrumente über die Ermöglichung einer CD-Produktion, Hilfe bei der Beseitigung von Hochwasserschäden im Jahr 2003 und die Anschubfinanzierung für den Aufbau eines Jugendblasorchesters. Mit der Ausgabe von Stiftungsbriefen an junge Musikerinnen und Musiker, die eine musikalische Ausbildung im Verein erfahren, unterstützte die Stiftung die Nachwuchsarbeit auf unmittelbarer Vereinsebene entscheidend. Vor 12 Jahren ernannte der Sächsische Blasmusikverband e.V. Theo Müller zum Ehrenmitglied. In seiner Erwiderung bestätigte Theo Müller, dass er die Stiftungsgelder gut angelegt sieht und gab bekannt, dass er in den kommenden 25 Jahren die Blasmusik jährlich mit 50.000 EUR unterstützen wird. Das Kulturland Sachsen ist reich an musikalischen Traditionen im Bläserbereich. Von den Hof- und Ratsmusici bis in die heutige Zeit versteht sich die sächsische Bläser- und Blasmusikkultur als Bestandteil einer nachweislich hochentwickelten Traditionslinie. Insofern gilt es, an das großartige musikalische Erbe Sachsens mit Komponistenwie Richard Wagner, Robert Schumann und Felix Mendelssohn Bartholdy anzuknüpfen. Wichtiger Eckpfeiler ist hierbei neben der Bewahrung, Pflege und Weiterentwicklung der Amateurmusik auch die Gewinnung von Kindern und Jugendlichen für eine musikalische Ausbildung. Eine weitere wichtige Säule ist zudem die musikalische Elite-Förderung im Rahmen der Jungen Bläserphilharmonie Sachsen und der Brass Band Sachsen.

Thomas Firmenich beschäftigte sich in seiner Rede auch mit der Frage, wie es ohne die Förderung der Theo Müller Stiftung um die Blasmusik in Sachsen bestellt wäre: »Selbstverständlich wäre durch die Arbeit des Verbandes mit seinen zahlreichen aktiven und engagierten Musikerinnen und Musikern sowie die Fördermittel des Freistaats eine hochqualitative Grundversorgung mit Blasmusik gewährleistet. Sicher hätten wir den Bläsernachwuchs aus eigener Kraft nicht so effizient etablieren können. Zwischenzeitlich sind beinahe 60 Prozent unserer Musikerinnen und Musiker unter 27 Jahre alt. Und ob wir uns zwei national wie international hoch angesehene Auswahlensembles mit unterschiedlichen Ansätzen leisten könnten, ist fraglich. Um es mit den für den heutigen Veranstaltungsort passenden Worten zu sagen: An diesem künstlerischen Sahnehäubchen hat die Theo Müller Stiftung einen großen Anteil.« Theo Müller bekam vom Präsidenten der Sächsischen Blasmusikverbandes die Ehrenmedaille der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände in Gold für seine hervorragende Tätigkeit zur Förderung der Musik überreicht.

Sächsischer Blasmusikverband e.V.

Stifter Theo Müller
Foto: Sachsenmilch Leppersdorf GmbH / taktiker Werbeagentur GmbH, 2015

 

Werbung