25.04.2016

Von fremden Ländern und Menschen

Die Gewinner des bundesweiten Jugend-Kompositionswettbewerbs stehen fest!

Die Gewinner des bundesweiten Jugend-Kompositionswettbewerbs »Von fremden Ländern und Menschen – Neue musikalische Szenen für Klavier« stehen fest! Eingegangen waren 33 Klavierstücke von acht- bis 20-jährigen Teilnehmern aus zehn Bundesländern.

Sowohl qualitativ als auch quantitativ am stärksten vertreten waren die Altersgruppen zwischen neun und 14 Jahren. Die Jury des vom Sächsischen Vocalensemble e.V. gemeinsam mit der Komponistenklasse Dresden ausgerufenen Wettbewerbs wählte aus den in anonymisierter Form eingereichten Partituren die überzeugendsten Kompositionen aus und kürte zwölf Preisträgerstücke: »Farewell« von Maria Duenas (aus Dresden, geb. 2002), »Pisici« von Carl Fantana (aus Dresden, geb. 2005), »Der Wüterich« von Karl Frenzel (aus Rietz-Neuendorf, geb. 1996), »Vom Tanzbär der sein‘ Schuh verlor« von Maleah Gilbert (aus Dresden, geb. 2006), »Hase und Igel« von Mara Heyne (aus Dresden, geb. 2004), »4 kleine Kaninchen: Montags« von Hannah Katterfeld (aus Dresden, geb. 2005), »Auf der Suche” von Matilda Kruse (aus Berlin, geb. 2004), »Waldgeheimnis« von Béla Noll (aus Geroldshausen, geb. 2007), »Le Lapin” von Frida Ponizil (aus Dresden, geb. 2006), »Safari” von Helene Scharfe (aus Dresden, geb. 2003), »Stimmungen” von Fritz Werner (aus Schwerin, geb. 2004) und »Winterpanorama« von Vinzent Zschuppe (aus Weinböhla, geb. 2001). Alle Preisträger sind zu Generalprobe und Preisträgerkonzert am 8. Juni im Carl-Maria-von-Weber-Museum Dresden eingeladen und erhalten einen Tonmitschnitt. Die Pianistin Kerstin Loeper wird die preisgekrönten Stücke zum Auftakt der diesjährigen Robert-Schumann-Ehrung im Rahmen der Vernissage zur Ausstellung »Robert und Clara Schumann im internationalen Kinder- und Jugendbuch« uraufführen.

Die 7. Robert-Schumann-Ehrung des Sächsischen Vocalensembles e.V. findet vom 8. bis 12. Juni 2016 statt und steht unter dem Motto »Robert Schumann - Weltliches und Geistliches«.

Robert-Schumann-Fest

Klavierstück »Waldgeheimnis« von Preisträger Béla Noll aus Geroldshausen

 

Werbung