02.05.2013

Stanislaw Tillich: "Wünsche mir, dass Konservatorium und Schulkonzerte weiterhin zusammengehören"

Der sächsische Ministerpräsident: "Kommunale oder städtische Verantwortung"

Stanislaw Tillich hat gegenüber »Musik in Sachsen« deutlich gemacht: die Dresdner Schulkonzerte, die der Freistaat noch bis zum Sommer fördert, lägen förderpolitisch kaum in der Verantwortung Sachsens. Sie sollten finanziell von der Landeshauptstadt weitergetragen werden. Indes sei das Kunstministerium gerade mit der Stadt über das Thema im Gespräch. Tillich wünscht sich, "dass das Heinrich-Schütz-Konservatorium und die Schulkonzerte weiterhin zusammengehören".

Aktuelle Informationen: www.dresdner-schulkonzerte.de

Werbung