31.05.2018

Sächsischer Chorverband bleibt im Deutschen Chorverband

Horst Wehner zum Präsidenten des Sächsischen Chorverbandes wiedergewählt

Horst Wehner wird den Sächsischen Chorverband (SCV) e.V. auch in den nächsten vier Jahren als Präsident führen. Die Mitgliederversammlung des Chorverbandes bestätigte den 66-jährigen mit 90 von 92 abgegebenen Stimmen eindrucksvoll in seinem Amt. Erstmals war Horst Wehner war vor vier Jahren von den Mitgliedschören des Sächsischen Chorverbandes zum Präsidenten gewählt worden. Er ist Mitglied des Sächsischen Landtags und zweiter Vizepräsident des Sächsischen Landtags. Zu Vizepräsidenten des Sächsischen Chorverbandes wählten die Mitgliedschöre den Chemnitzer Chorleiter Wolfgang Richter und den Präsidenten des Ostsächsischen Chorverbandes e.V. Andreas Hauffe. Neben der Wahl des neuen Präsidiums stand die Mitgliedschaft der Sächsischen Laienchor-Sängerinnen und Sänger im Deutschen Chorverband (DCV) im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung. Die Mitgliedschöre sprachen sich nach eingehender Diskussion für einen weiteren Verbleib im Bundesverband aus. Dieser war in den letzten Monaten in ein »unruhiges Fahrwasser« geraten, musste deswegen Austritte von Landesverbänden hinnehmen und stellt sich derzeit unter dem neugewählten DCV-Präsidenten Christian Wulff neu auf. »Wir werden uns in die zukunftsfähige Neuausrichtung des Deutschen Chorverbandes im Interesse unserer sächsischen Chöre und des Laienchorwesens aktiv einbringen«, versprach Horst Wehner.

Mehr singende Mitglieder in Sachsens Chören - Schulchöre dind für Chornachwuchs wichtig

Der Sächsische Chorverband vertritt die Interessen von 270 Chören in Sachsen mit über 8.500 Sängerinnen und Sängern. Auf der Mitgliederversammlung konstatierte SCV-Präsident Horst Wehner, dass in den letzten zwei Jahren die Anzahl der Mitgliedschöre nahezu konstant gehalten werden konnte. Dennoch bereiten den Chören Überalterung und fehlender SängerInnen-Nachwuchs vor allem im ländlichen Gegenden Sorgen. »Andererseits haben die neu in unseren Verband aufgenommenen Chöre mehr singende Sachsen zu uns geführt, da sie höhere Mitgiedszahlen haben «, so der SCV-Präsident. Insbesondere im ostsächsischen Raum konnten neue Mitgliedschöre geworben werden. Darunter seien auch wieder Kinder- und Jugendchöre. Dies sei nicht nur eine gute Nachricht für die Chorszene in Sachsen, sondern zeige, dass das Singen im Chor lebendig und modern sei. Der Chorgesang in Kindereinrichtungen und in Schulen sei weiterhin ein hohes Gut und müsse gefördert werden. »Wir werden uns für die kulturelle Bildung an den Schulen und insbesondere für die Schulchöre und die musikalische Ensemblearbeit an unseren Schulen weiter stark machen«, versprach Horst Wehner. Gemeinsam mit weiteren sächsischen Fachverbänden und Interessengruppen setze sich der Sächsische Chorverband für den Musikunterricht an Schulen und die außerschulische Chor- und Ensemblearbeit ein. »Singen im Chor hat insbesondere in Sachsen eine lange Tradition, die nicht verloren gehen darf. Aus den Schulchören heraus wächst der Nachwuchs für unsere Chöre. Zudem fördert das Chorsingen die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen nachweislich und wirkt sich gesellschaftspolitisch nachhaltig aus.«, begründet Horst Wehner das Engagement des SCV für Musik und Gesang an Sachsens Schulen.

 

Sachsens Chorsängerinnen freuen sich auf das Deutsche Chorfest 2020 in Leipzig

»Wir freuen uns schon heute darauf, im Mai 2020 zum Deutschen Chorfest in Leipzig zu zeigen, welche große Lebensfreude das Chorsingen bringt«, erklärte Horst Wehner. Im 30. Jahr der Deutschen Einheit wird das vom Deutschen Chorverband organisierte Deutsche Chorfest erstmals Tausende Sängerinnen und Sänger nach Ostdeutschland einladen. »Es wird ein Fest des Chorgesangs werden, das bundesweites Interesse finden wird.«

Der Sächsische Chorverband e.V. wird sich in den nächsten Jahren der Fortentwicklung des Chorgesangs in Sachsen mit zahlreichen neuen Ideen widmen. Im Mittelpunkt stehen die Kinder- und Jugendarbeit in den Chören ebenso wie die Ausbildung und Qualifikation von Chorleitern, die qualitative Förderung des Chorgesangs durch Chorwettbewerbe und Chorfeste und die Unterstützung der kreativen Ideen der Mitgliedschöre in den Regionen Westsachsen, Ostsachsen, Chemnitz und Leipzig, in denen die Chöre jeweils in Regionalverbänden organisiert sind. Am 24. Juni wird der Sächsische Chorverband gemeinsam mit dem Ostsächsischen Chorverband und dem Erlebnis Moritzburg e.V. zum 1. Sächsischen Chorfest nach Moritzburg einladen.

Horst Wehner (r) mit seinem Vizepräsidenten, dem Chemnitzer Chorleiter Wolfgang Richter
Foto: Uwe Winkler

 

Werbung