12.02.2019

Sachsens Chorleiter holen sich in Freiberg Impulse für ihre Chöre

40 Chorleiterinnen und Chorleiter aus Sachsen werden sich in der ersten Winterferienwoche vom 17. bis zum 22. Februar 2019 in Freiberg weiterbilden. Gut ein Drittel von ihnen leitet Chöre an Schulen und in Bildungseinrichtungen des Freistaates.

Zum 44. Mal werden sich Chorleiter, Chorassistent, Sänger*innen, Musiklehrer, Musikstudenten und musikalisch interessierte Schüler während des »Sächsischen Chorleiterseminars« des Sächsisches Chorverbandes e.V. in einem mehrstufigen Kurssystem von Grund-, Aufbau-, Meisterkurs und den diesjährigen Spezialkursen Männerchor und JazzPopGroove der Interpretation traditioneller und moderner Chorliteratur zuwenden. Erfahrene und renommierte Dozenten werden ihnen aktuelles Wissen über Chorleitung vermitteln. Die künstlerische Leitung des »44. Sächsischen Chorleiterseminars« liegt in den Händen des Chemnitzers Wolfgang Richter, Leiter diverser Chorensembles, Musikpädagoge und Vizepräsident des Sächsischen Chorverbandes e.V. Wolfgang Richter wird zudem den Lehrgangschor aus Chorleitern und Chorsängern leiten. Der Lehrgangschor wird zusammen mit dem »a-cappella-Chor« Freiberg, dem Chor der Leibnizschule Leipzig und den Studiochören des Seminars am 22. Februar, 18 Uhr, das traditionelle Abschlusskonzert des »44. Sächsischen Chorleiterseminars« in der Nikolaikirche zu Freiberg gestalten.

Auch in diesem Jahr wird das »Sächsische Chorleiterseminar« unterstützt von der Stadt Freiberg, die seit fünf Jahren den Sächsischen Chorverband e.V. Probenräume in der Stadt sowie die Nikolaikirche für das Abschlusskonzert öffnet. Die Kursteilnehmer erhalten zudem die Möglichkeit, die kulturelle Vielfalt der Silberstadt kennenzulernen. Zu weiteren Unterstützern der in Deutschland in seiner Vielfalt der Wissensvermittlung zum Thema Chorleitung einzigartigen Fortbildungsveranstaltung gehören das Kirchenchorwerk der Evang.-Lutherischen Landeskirche Sachsen und das Sächsische Landesamt für Schule und Bildung. Das Sächsische Staatsministerium für Kultus erkennt das Chorleiterseminar zudem als Weiterbildungsveranstaltung für Musiklehrer an. Die Teilnehmerkosten für sächsische Lehrer werden übernommen. Der Sächsische Chorverband e.V., der sich auch als Fachverband für Chorleitung und Chorarbeit sieht, bietet zusätzlich zum »Sächsischen Chorleiterseminar« über das Jahr und die Regionen Sachsens verteilte Workshops zu den Themen Chorleitung und Chorarbeit an. Als Dozenten werden in Freiberg dabei sein: Claudia Zohm, Chorleiterin, Lied- und Konzertsängerin und Gesangspädagogin aus Weimar, der Dirigent, Ensembleleiter, Organist und Continuospieler Sebastian Schilling aus Chemnitz, der Chordirektor und Kapellmeister am Mittelsächsischen Theater Freiberg Peter Kubisch, der Chordirektor der Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände und freischaffende Musikerzieher, Dirigent, Komponist und Musikverleger Nico Nebe aus Zwickau sowie der Chorleiter, Stimmbildner, Vocalcoach Jan-Hendrik Herrmann aus Köln. Der Bariton und Beatboxer der A-cappella-Band »Soundescape« gewann beim Deutschen Chorwettbewerb 2018 mit dem Jazzchor der Uni Bonn in der Kategorie »Populäre Musik – a cappella« den ersten Preis sowie einen Sonderpreis.

Das »Sächsische Chorleiterseminar« findet vom 17. bis zum 22. Februar 2019 in Freiberg statt. Kurzfristige Anmeldungen sind noch über die Geschäftsstelle des Sächsischen Chorverbandes möglich.

Foto: Doc Winkler

 

Werbung