05.06.2019

»Psalmen & Friedensmusiken«

Hans-Christoph Rademann und der Dresdner Kammerchor vollenden mit der finalen CD der Schütz-Gesamteinspielung ein »Mammutprojekt«

Am 7. Juni erscheint die abschließende 20. Folge der weltweit ersten Heinrich-Schütz-Gesamteinspielung: Mit »Psalmen & Friedensmusiken« (Schütz-Edition Vol. 20) vollenden Dirigent Hans-Christoph Rademann und der Dresdner Kammerchor ihr 2009 begonnenes Großprojekt. Damit liegt das umfangreiche Werk des Dresdner Hofkapellmeisters Heinrich Schütz nun erstmals vollständig auf CD vor. Die 20. Folge vereint einerseits prächtige, großangelegte Einzelwerke für besondere repräsentative Anlässe und Auftragskompositionen für außerhalb des Dresdner Hofs. Andererseits sind auch sehr persönliche Stücke zu hören, wie beispielsweise ein ergreifendes Sololied, das Schütz auf den Tod seiner Frau Anna Magdalena komponierte. Diese kaum bekannten und selten aufgeführten Werke zeigen erst die gesamte Fülle von Schütz’ musikalischem Schaffen und sind damit ein wichtiger Schlussstein, der das Bild dieses Komponisten – des »Vaters der deutschen Musik« – vervollständigt.

»Einklang von Verstand und Gefühl«

Dirigent Hans-Christoph Rademann ist dankbar, dass er so umfassend in Schütz’ Werk eintauchen konnte: »Als ich im Jahre 1975 als Sängerknabe im Dresdner Kreuzchor Heinrich Schütz erstmals intensiv kennengelernt habe, hatte sich mir noch längst nicht erschlossen, welch unerhörter Schatz diese Musik ist. Nun, nach dem Abschluss der Gesamteinspielung, bleiben bei mir und allen Mitwirkenden ein ehrfürchtiges Staunen und eine große Dankbarkeit: Wir alle fühlen uns ungemein erfüllt und bereichert. In Schütz‘ Werken bewundern wir den Zusammenhang des Wortes und der Musik, hören eine klingende Welt der Bilder und werden im schönsten Sinne in einen Einklang von Verstand und Gefühl versetzt. Diese Musik schließt die Seele des Menschen auf und lässt die textlichen Inhalte eindringen und wirksam werden. Sie kann uns das geben, was wir gerade in der heutigen Zeit so dringend benötigen: Konzentration, Fokussierung und Ruhe in uns selbst. Ich wünsche allen Hörern unserer Gesamteinspielung, dass sie dies für sich entdecken können.«

»eine Edition, die Maßstäbe setzt«

20 Folgen auf insgesamt 28 CDs umfasst die Gesamteinspielung, die beim Carus-Verlag Stuttgart erschienen ist, z.T. in Koproduktion mit den Radiopartnern MDR Kultur und Deutschlandfunk Kultur. Dass es bei diesem Projekt niemals nur um Vollständigkeit ging, sondern dass Rademann und seinen Musikern auch eine CD-Reihe von gleichbleibend höchster musikalischer Qualität gelungen ist, belegen zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Die CD mit Schütz‘ »Johannes-Passion« erhielt 2016 den Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik – eine Ehrung, die zugleich die ganze Schütz-Gesamteinspielung würdigte als »eine Edition, die Maßstäbe setzt« (Jurybegründung). Viele Förderer und Unterstützer trugen dazu bei, dass dieses Projekt realisiert werden konnte. An der Seite des Stuttgarter Carus-Verlags beteiligte sich neben MDR Kultur auch Deutschlandfunk Kultur als Koproduktionspartner, so auch bei der nun erschienenen Vol. 20. Unterstützung kam von der Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank, der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, dem Mitteldeutsche Barockmusik e. V., der Stiftung Kunst und Musik für Dresden, der Berthold Leibinger Stiftung, der EKD sowie von Michaela und Michael Wirtz und zahlreichen weiteren privaten Sponsoren und Spendern.

Foto: Holger Schneider

 

Werbung