11.06.2018

32 Nachwuchstalente aus 15 Nationen

Die Moritzburg Festival Akademie bietet internationalen Nachwuchstalenten zum zwölften Mal ein attraktives Sprungbrett

Eingebunden in das 26. Moritzburg Festival (11.–26. August 2018) bietet die Moritzburg Festival Akademie internationalen Nachwuchstalenten zum 12. Mal ein attraktives Sprungbrett für einen erfolgreichen musikalischen Lebensweg. Diesen Sommer werden 32 junge Musikerinnen und Musiker aus 15 Nationen das Moritzburg Festival Orchester bilden und sich in verschiedenen Konzertformaten einem breiten Publikum präsentieren. Mithilfe einer Crowdfunding-Aktion soll zum ersten Mal die von den Akademisten gestaltete und äußerst beliebte Lange Nacht der Kammermusik am 16. August 2018 als CD aufgenommen werden. Während in einer Woche bei der Fußball-WM 32 Mannschaften gegeneinander antreten, werden die 32 Musiktalente in der Moritzburg Festival Akademie an einem perfekten Zusammenspiel arbeiten. Durch die »erstaunliche orchestrale Homogenität und wirklich brilliante Einzelleistungen« (DNN) konnte sich das ambitionierte Förderprojekt weltweilt als eines der Top-Nachwuchsorchester etablieren. Bei über 450 Bewerbungen auf 32 Orchesterstellen war die Konkurrenz dieses Jahr wieder dementsprechend hoch. Eine internationale Jury aus Spitzenmusikern wie Christian Poltéra, Daniel Ottensamer, Richard O’Neill und Antti Siirala hatte die besten BewerberInnen ausgewählt. Im August werden nun ehrgeizige Musikerinnen und Musiker aus den verschiedensten Regionen der Welt innerhalb einer Woche zum Moritzburg Festival Orchester zusammenwachsen. Dabei kommt fast die Hälfte der Nachwuchstalente aus Europa, 25 % aus Asien und 16 % reisen vom nordamerikanischen Kontinent an. Die jungen Talente der Moritzburg Festival Akademie präsentieren unter der Leitung von Josep Caballé Domenech u.a. Mozarts Konzert für Flöte, Harfe und Orchester KV 299. Mit Mathieu Dufour (Berliner Philharmoniker) und Anneleen Lenaerts (Wiener Philharmoniker) konnten als Solisten zwei Musiker aus internationalen Spitzen-Orchestern gewonnen werden. Zusätzlich studieren die Akademisten auch ein vielseitiges Kammermusikrepertoire ein und erhalten dabei Anregungen von Festival-Künstlern wie Olli Mustonen, Narek Hakhnazaryan, Jan Vogler, Pauline Sachse und Paul Huang. Das kammermusikalische Programm wird im Rahmen des Moritzburg Festivals am 12. August beim Proschwitzer Musik-Picknick sowie am 16. August bei der Langen Nacht der Kammermusik einem breiten Publikum präsentiert.

Lange Nacht der Kammermusik 2017
Foto: Oliver Killig

 

Werbung