18.06.2018

1. Sächsisches Chorfest führt 400 Sängerinnen und Sänger nach Moritzburg

Am 24. Juni werden sie im Umfeld des Moritzburger Schlosses ihre Lieder anstimmen und etwa sechs Stunden mit Chorgesang zum Klingen bringen.

Das 1. Sächsische Chorfest wird gleichzeitig mit dem 14. Chorsingen in Moritzburg ausgerichtet. Das Sächsische Chorfest organisieren der Sächsische Chorverband und der Erlebnis Moritzburg e.V. gemeinsam. »Wir haben in den zurückliegenden Jahren bereits 13 Mal Sängerinnen und Sänger nach Moritzburg eingeladen«, sagt Andreas Hauffe, Vizepräsident des Sächsischen Chorverbandes und Präsident des Ostsächsischen Chorverbandes. »Wir freuen uns nunmehr, im 14. Jahr des Chorfestes in Moritzburg dieses zugleich als das 1. Sächsische Chorfest unseres Landesverbandes ausrichten zu dürfen.«

Das Sächsische Chorfest wird von nun an jährlich wechselnd in den Regionen ausgerichtet, in denen der Sächsische Chorverband mit Regionalverbänden vertreten ist. Mit dem Sächsischen Chorfest will der Chorverband seinen organisierten über 8.500 Sängerinnen und Sängern eine weitere »große Bühne des Gesangs« geben und der Öffentlichkeit zeigen wie traditionsreich, heimatverbunden und facettenreich modernes Chorsingen in Sachsen ist. »Vom Volkslied bis zum Poptitel, vom traditionellen Männerchor bis zum Pop-oder Jazz-Chor spannt sich die Bandbreite unserer Chöre und ihres Repertoires«, so Andreas Hauffe. Das Chorfest ist auch für sächsische und Chöre aus den angrenzenden Bundesländern offen, die nicht im Sächsischen Chorverband organisiert sind. Am 24. Juni werden Männerchöre, Frauenchöre und Gemischte Chöre nach Moritzburg kommen. Sie treten auf Bühnen im Hof des Käthe-Kollwitz-Museums auf, auf der Festwiese bei Adams Gasthof und auf der großen Hauptbühne am Moritzburger Schloss. Höhepunkt wird das gemeinsame Singen von 14 Chören mit dem Publikum um 15 Uhr vor dem Schloss sein. 18 Uhr wird das 1. Sächsische Chorfest mit dem Abschlusssingen von sieben Chören am Moritzburger Schloss zu Ende gehen. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.

Foto: Matthias Barthel

 

Werbung